Wojciechowski geht als Fairplay-Sieger

Fußball-Kreisliga: Der B-Liga-Kicker vom TuS Solbad wird vom Verband für vorbildliches Verhalten geehrt

SVEN HAUHART

Altkreis Halle. Wohl selten war der Abstiegskampf in der Kreisliga A so spannend. Bis zum letzten Spieltag am vergangenen Sonntag stand kein Absteiger fest, fünf Teams zitterten. Letztlich musste Aufsteiger SC Halle nach nur einem Jahr im Kreisoberhaus den bitteren Gang in die B-Liga antreten.

Bei der Ursachenforschung sind sich Trainer Frank Biermann und der Sportliche Leiter Dirk Heidemann einig. „Wir haben es nicht heute verloren", sagten beide am Sonntag nach dem dramatischen 3:3-Unentschieden gegen Brake. Ein Sieg gegen den Tabellendritten hätte zum Klassenerhalt gereicht, die Chancen waren vorhanden. Allein die Latte stand den aufopferungsvoll kämpfenden Hallern dreimal im Weg.

„Wenn wir in den Wochen zuvor so aufgetreten wären, wäre es gar nicht mehr auf das heutige Spiel angekommen", sagte Biermann mit Blick auf verlorene Duelle bei den direkten Konkurrenten Gadderbaum und Heepen sowie den verpassten Heimsieg gegen Suk Canlar. Neben dem im Abstiegskampf unentbehrlichen unbedingten Willen fehlte dem SC laut Biermann in diesen Spielen das nötige Quäntchen Glück. Besonders dem kurz vor Schluss in Gadderbaum wegen Abseits aberkannten 2:2-Ausgleichstreffer trauerte Bimmel nach: „Mit diesem Tor wären wir drin geblieben."

Info

Steinhagen II peilt die B-Liga an

Die Landesliga-Reserve der Spvg. Steinhagen kann Mittwoch, 1. Juni,  einen ersten Schritt Richtung B-Liga machen. Die Mannschaft von Trainer Tommy Mijailovic, die in der Abschlusstabelle der C-Liga-Staffel 4 Platz zwei belegte, trifft in der Relegation auf die »Zweite« des VfB Fichte Bielefeld, die in Staffel 1 Rang zwei erreichte. Anstoß im Naturstadion Jöllenbeck ist um 19.30 Uhr. Auf dem Gadderbaumer Dreesgen treffen zeitgleich TuS Brake II (C2) und FC Hilal Spor (C3) aufeinander. Die Gewinner bestreiten am Sonntag, 5. Juni, um 15 Uhr auf dem Kunstrasen der Haller Sportanlage Masch das Endspiel: Der Sieger ist B-Ligist. (pik)

Ob es beim SC mit Biermann weitergeht, ist offen. Heidemann kündigte für die nächsten Tage eine Entscheidung an. Unabhängig davon wird die Mannschaft nicht auseinanderfallen: Daniel Kittlitz, Tobias Fiß, Gökay Bostanci, Philipp Ramhorst, Amadeus Wakan und Julian Schymura haben ihre Zusage für die kommende Saison gegeben.

Auf den Torabschluss verzichtet

Janek Wojciechowski, Spieler des B-Ligisten TuS Solbad Ravensberg, wurde vor dem letzten Meisterschaftsspiel seiner Mannschaft beim TuS Langenheide vom Fußball- und Leichtathletik-Verband Westfalen mit einem Fairplay-Preis geehrt. In der Partie am 25. Oktober gegen VfL Ummeln II war ein gegnerischer Spieler beim Spielstand von 2:2 kurz vor dem Abpfiff im Mittelfeld zusammengesackt. Da der Schiedsrichter nicht unterbrach, landete der Ball beim vor dem gegnerischen Tor frei stehenden Solbader. Trotz des knappen Spielstandes verzichtete Wojciechowski auf einen Torabschluss und spielte den Ball ins Seitenaus, damit der Verletzte behandelt werden konnte.

Für dieses vorbildliche Verhalten erhielt er jetzt aus den Händen von Reiner Koller vom Fußballkreis Bielefeld einen Glaspokal, zwei VIP-Eintrittskarten für das Deutsche Fußballmuseum in Dortmund und einen Einkaufsgutschein im Wert von 100 Euro.

Für Wojciechowski war es übrigens einer seiner vorerst letzten Auftritte im Solbad-Trikot. Der 24-Jährige wird den Verein Richtung SC Füchtorf verlassen. Eine kuriose Entwicklung: Zunächst wollte der Stürmer zum TSV Amshausen wechseln, wenig später hieß es, er bleibe beim TuS Solbad. „Ich habe unter anderen Voraussetzungen zugesagt", sagt Wojciechowski und spielt damit auf die Trennung der Borgholzhausener von Trainer Cüneyt Üstün an. Der TuS verliert damit nach Abdoulaye Keita (zum BV Werther) einen weiteren Leistungsträger. Zudem steht offenbar auch Routionier René Gehring vor dem Abschied.

Copyright © Haller Kreisblatt 2019
Texte und Fotos vom Haller Kreisblatt sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.