Sportfest für die ganze Familie

"Nacht von Borgholzhausen" am Samstag, 18. Juni

Philipp Kreutzer

Präsentieren die 41. Nacht von Borgholzhausen: Heidi Kirsch (Leitung Kommunikation bei der Kreissparkasse Halle, von links), Andrea Kahl vom LC Solbad, Jürgen Höcker (Filialdirektor Borgholzhausen der Kreissparkasse Halle) und Antje Strothmann vom LC Solbad. - © Foto: P. Kreutzer
Präsentieren die 41. Nacht von Borgholzhausen: Heidi Kirsch (Leitung Kommunikation bei der Kreissparkasse Halle, von links), Andrea Kahl vom LC Solbad, Jürgen Höcker (Filialdirektor Borgholzhausen der Kreissparkasse Halle) und Antje Strothmann vom LC Solbad. (© Foto: P. Kreutzer)

Borgholzhausen. Bei der 41. Auflage der "Nacht von Borgholzhausen" setzt Ausrichterverein LC Solbad Ravensberg auf das zuletzt bewährte Programm. Die bisherigen Anmeldezahlen bestätigen diese Entscheidung.

Gut vier Wochen vor der "Nacht" haben sich bereits 650 Menschen angemeldet. Damit deutet nach Einschätzung von Antje Strothmann und Andrea Kahl vom LC Solbad vieles darauf hin, dass die Teilnehmerzahl in etwa derjenigen des Vorjahres entsprechen wird. 2015 waren gut 1200 Läuferinnen und Läufer im Borgholzhausener Zentrum an den Start gegangen. „Wir wären zufrieden, wenn wir wieder bei dieser Marke landen würden", sagte Andrea Kahl gestern während der Präsentation des Programms für die mittlerweile 41. Auflage von Deutschlands ältestem Citylauf in den Räumen der Borgholzhausener Filiale der sponsernden Kreissparkasse Halle.

Den Zuspruch empfinden die Macherinnen und das rund 100 weitere ehrenamtliche Helferinnen und Helfer umfassende Team als Bestätigung für den vor wenigen Jahren eingeschlagenen Kurswechsel. Vor allem vor dem Hintergrund, dass die Teilnehmerzahlen bei mehreren Läufen in der Region zuletzt merklich zurückgegangen waren. Statt mit einem nicht unbeträchtlichen finanziellen Aufwand einen Elitelauf mit internationaler Ausrichtung zu stemmen, konzentrieren sich die Organisatoren inzwischen darauf, „eine gute Mischung aus Sport für die ganze Familie" anzubieten, wie Antje Strothmann erläuterte: „Es wäre schön, wenn wir möglichst viele Menschen zu sportlicher Betätigung animieren könnten." Andrea Kahl ergänzte: „Die Nacht soll eine gemeinschaftliche Veranstaltung mit Volksfestcharakter für Jung und Alt sein."

Info
17 Uhr: Bambinilauf über rund 300 Meter
17.30 Uhr: Schoolrunning über 1,6 km, Mädchen 1. bis 4. Schuljahr
18 Uhr: Schoolrunning über 1,6 km, Jungen 1. bis 4. Schuljahr
18.30 Uhr: Siegerehrung 1,6-km-Läufe
19.15 Uhr: Schoolrunning über 3 km, 5. bis 13. Schuljahr
19.45 Uhr: Siegerehrung 3-km-Lauf
20.15 Uhr: Firmen- und Einsteigerlauf inklusive Walking über 5 km
21.15 Uhr: Siegerehrung 5-km-Lauf
21.30 Uhr: Die »Nacht von Borgholzhausen« mit Referees’ Run über 10 km
23 Uhr: Siegerehrung 10-km-Lauf.

Weitere Informationen und Anmeldung im Internet auf der Seite www.lcsolbad.de

Die einzige Änderung gegenüber der 40. Auflage im Vorjahr soll im Verzicht auf ein Feuerwerk liegen. Neben dem Kostenfaktor führten die Organisatorinnen dafür den Umstand an, dass die Auszeichnung der besten Läuferinnen und Läufer durch das Spektakel am Abendhimmel in den Hintergrund geraten sei. „Der Fokus soll diesmal stärker auf der Siegerehrung liegen", sagte Antje Strothmann.

Teil der Veranstaltung ist erneut ein Bambinilauf über 300 Meter ohne Zeitnahme und Rangwertung, genauso mehrere Läufe für Schulklassen über 1,6 und drei Kilometer sowie ein Firmen- und Einsteigerlauf inklusive Walking über fünf Kilometer. Zahlreiche westfälische Fußball-Schiedsrichter haben sich bereits für den Referees’ Run angemeldet, der in den Zehn-Kilometer-Lauf auf amtlich vermessener Strecke integriert ist.

Dieser Hauptlauf, der um 21.30 Uhr im stimmungsvollen Fackelschein beginnen wird und über drei Innenstadt-Runden führt, verdeutlicht zugleich, dass in Borgholzhausen weiterhin auch guter Leistungssport geboten wird. Bei den Männern haben in Elias Sansar von der LG Lage-Detmold-Bad Salzuflen und Jan Kerkmann vom TSVE Bielefeld unter anderem der Erst- und der Zweitplatzierte des diesjährigen Hermannslaufs ihre Teilnahmen angekündigt. In Robiel Weldemichael, einem Delbrücker mit eritreischen Wurzeln, dessen Zehn-Kilometer-Bestzeit bei 31:28 Minuten liegt, kommt ein weiterer Läufer aus der Region mit Ambitionen nach Pium. „Da könnte sich eine spannende Konstellation mit internationalen Ostwestfalen ergeben", sagte Antje Strothmann.

In Victoria Willcox-Heidner, Sabine Engels und Steffi Limberg wird auch der gastgebende LC Solbad Läuferinnen mit Ambitionen auf vordere Plätze ins Rennen schicken, das zugleich vierte Station des Nightcups ist. Vor allem dieses Borgholzhausener Trio dürfte sich lautstarker Unterstützung gewiss sein. Damit Stimmung aufkommt, prämiert der Verein wieder die „beste Fanmeile", wie Antje Strothmann erläutert: „Wir wollen damit die Anwohner animieren, sich etwas Schönes zu überlegen." Die "Nacht" soll eben eine Veranstaltung für alle Borgholzhausener sein.

Copyright © Haller Kreisblatt 2019
Texte und Fotos vom Haller Kreisblatt sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.