VerkehrUnfall von Bus mit 30 Jugendlichen endet glimpflich

veröffentlicht

Ein Blaulicht auf einem Einsatzfahrzeug der Polizei. - © Daniel Vogl/dpa/Symbolbild
Ein Blaulicht auf einem Einsatzfahrzeug der Polizei. © Daniel Vogl/dpa/Symbolbild

Ein mit Jugendlichen aus Italien besetzter Reisebus ist am Freitagmorgen auf der Autobahn 7 in Schwaben von der Fahrbahn abgekommen. Nach Angaben der Polizei wurde bei dem Unfall niemand verletzt. Der Bus kam aus Caltrano im nördlichen Italien und war nach Bottrop in Nordrhein-Westfalen unterwegs. An Bord waren neben den 13 bis 17 Jahre alten Jugendlichen auch noch drei Begleiter.

Wie die Polizei berichtete, war der Fahrer gegen 6.00 Uhr bei Kirchdorf (Landkreis Biberach) aus Unachtsamkeit von der Fahrbahn abgekommen. Der Bus kam ins Schleudern und prallte gegen die Mittelleitplanke, anschließend konnte der Fahrer das Fahrzeug zum Stehen bringen. Die A7 verläuft in diesem Bereich weitgehend parallel zu der Landesgrenze zwischen Bayern und Baden-Württemberg.

Links zum Thema

Da die Polizei keine Verstöße gegen die Lenkzeiten feststellte und der Fahrer keine gesundheitlichen Einschränkungen hatte, durfte die Gruppe später weiterfahren. Der Sachschaden an dem Bus blieb mit etwa 5000 Euro überschaubar.

Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.