ErmittlungSchulzirkus: Anklage nach Angriff mit Baseball-Schlägern

veröffentlicht

Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Polizeifahrzeugs. - © Fernando Gutierrez-Juarez/dpa/Symbolbild
Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Polizeifahrzeugs. © Fernando Gutierrez-Juarez/dpa/Symbolbild

Nach einer Attacke auf ein Ehepaar hat die Staatsanwaltschaft Bielefeld zwei Männer, einen Jugendlichen und eine Frau angeklagt. Einem 30-Jährigen und einem 16-Jährigen wird gemeinschaftlicher versuchter Mord vorgeworfen, einem 40-Jährigen zweifache gefährliche Körperverletzung und einer 27-Jährigen Beihilfe zum versuchten gemeinschaftlichen Mord.

Die Beschuldigten mit Meldeadressen in Bayern sind Betreiber und Mitarbeiter eines Projektzirkus. Dieser bietet Schulen Projektwochen an, an deren Ende die Schülerinnen und Schüler eine Aufführung im Zirkuszelt zeigen.

Die Angeklagten sollen den Angaben zufolge am 19. Februar 2023 in Rheda-Wiedenbrück zwei Mitarbeiter ihres Unternehmens mit Baseballschlägern lebensgefährlich verletzt haben. Hintergrund der Tat soll eine angedrohte Kündigung durch die Mitarbeiter gewesen sein. Der Zirkus gastierte zu dem Zeitpunkt auf dem Gelände einer Schule in Rheda-Wiedenbrück.

Die 27-jährige Frau soll das Ehepaar zu einem Wohnwagen bestellt haben. Mit Öffnen der Wohnwagentür schlug der 30-Jährige den Ermittlungen zufolge dem Mitarbeiter unvermittelt auf den Kopf. Dann sollen alle drei männlichen Angreifer zugeschlagen haben, während die Frau mit Rufen anfeuerte. Laut Anklage setzten die drei mutmaßlichen Schläger ihre Attacke noch fort, als das Ehepaar bereits zu Boden gegangen war. Beide Geschädigten wurden schwer verletzt.

Die 37-jährige Frau erlitt mehrere Brüche, darunter zwei der Lendenwirbel. Ihr 36 Jahre alter Ehemann wäre an seinem offenem Schädel-Hirn-Trauma den Angaben nach gestorben, wenn einer der Beschuldigten nicht Polizei und Notarzt gerufen hätte. Ihm wirft die Staatsanwaltschaft deshalb keine Beteiligung am versuchten gemeinschaftlichen heimtückischen Mord vor. Er ist wegen zweifacher gefährlicher Körperverletzung angeklagt worden.

Die Frau soll wegen Beihilfe zum versuchten gemeinschaftlichen Mord vor Gericht. Der 30 Jahre alte mutmaßliche Haupttäter sitzt in Untersuchungshaft. Verhandelt wird das Strafverfahren vor einer Jugendkammer des Bielefelder Landgerichts. Der Jugendliche ist 16 Jahre alt. Über die Zulassung der Anklage muss das Gericht noch entscheiden. Ein Verhandlungstermin steht noch nicht fest.

Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.