WinterwetterLeichte Schneedecke in Teilen von NRW

veröffentlicht

Ein Auto fährt bei Nebel über eine schneebedeckte Straße. - © Philipp von Ditfurth/dpa/Symbolbild
Ein Auto fährt bei Nebel über eine schneebedeckte Straße. © Philipp von Ditfurth/dpa/Symbolbild

Zum Start ins Wochenende hat der Winter in Nordrhein-Westfalen Einzug gehalten - das Bundesland ist am Freitag teils mit einer leichter Schneedecke überzogen gewesen. «In Ostwestfalen und im Sauerland sind vereinzelt ein paar Schneeflocken gefallen», sagte ein Meteorologe des Deutschen Wetterdienstes (DWD) am Freitagnachmittag. Auch in der Eifel habe es leichten Schneefall gegeben. Die Tagestemperaturen am Freitag von 0 bis 4 Grad seien «die kältesten Temperaturen, die wir für diese Jahreszeit bisher hatten.»

Der Wetterexperte sagte: «Eine richtig schöne Schneedecke bildet sich im Flachland aber leider nicht aus.» Dafür sei der Boden noch zu warm. Im Verlauf des Wochenendes erhöhe sich dennoch die Wahrscheinlichkeit für Neuschnee im Bergland. Die Schneedecke werde dort aber nicht dick genug, um Ski- oder Schlitten zu fahren - trotz Tiefsttemperaturen von bis zu minus 6 Grad. Einige Skigebiete haben bereits ihre Pisten geöffnet, darunter das größte Skigebiet Nordrhein-Westfalens in Winterberg mit bislang zwei beschneiten Pisten am Freitag.

Sorgen über Glatteis auf den Autobahnen oder Winterchaos an den Flughäfen seien laut Sprecher des Deutschen Wetterdienstes unbegründet. Hier und da könne es aber auf den Nebenstrecken glatt werden.

Links zum Thema

Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.