UngewöhnlichRevolutionäre OP in Bad Oeynhausen: Spenderherz trotz fremder Blutgruppe

Die zweijährige Lea erhält nach 552 Tagen auf der Warteliste ein neues Herz, allerdings hat der Spender eine andere Blutgruppe als sie. Trotzdem klappt es. Es ist erst das zweite Mal, dass Ärzte in Deutschland blutgruppenfremd transplantieren.

Carolin Nieder-Entgelmeier

Andrea und Thorsten Meier haben mit ihren Töchtern Lea (r.) und Sophie 579 Tage im HDZ verbracht. In Bad Oeynhausen hat Lea ein neues Herz erhalten. - © Carolin Nieder-Entgelmeier
Andrea und Thorsten Meier haben mit ihren Töchtern Lea (r.) und Sophie 579 Tage im HDZ verbracht. In Bad Oeynhausen hat Lea ein neues Herz erhalten. © Carolin Nieder-Entgelmeier

Jetzt weiterlesen

Unsere Empfehlung

Jahres-Abo

99 € 118,80 € / Jahr
  • Ein Jahr lang alle Artikel lesen

Schnupper-Angebot

1 € / Monat

im 1. Monat, danach 9,90 € / Monat

  • Alle Artikel lesen
  • flexibel monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus dem Altkreis Halle für Sie recherchiert. Darüber hinaus informieren wir Sie über das Geschehen aus OWL, Deutschland und der Welt.

Weitere Informationen
Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.