KölnSchüsse auf Freundin der Ex-Lebensgefährtin: Haftbefehl

veröffentlicht

Ein LED-Leuchtkasten hängt an einem Polizeirevier. - © Jan Woitas/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild
Ein LED-Leuchtkasten hängt an einem Polizeirevier. © Jan Woitas/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild

Hintergrund der Schüsse auf eine Frau am Parkplatz eines Tennisclubs in Köln soll eine Beziehungsgeschichte sein. Der 54-jährige Beschuldigte sei dringend verdächtig, am Sonntag mehrere Schüsse auf die Freundin seiner von ihm getrennt lebenden Lebensgefährtin abgegeben zu haben, teilte die Staatsanwaltschaft Köln am Montag mit. Die Freundin soll der ehemaligen Lebensgefährtin bei der Trennung behilflich gewesen sein.

Der Mann werde verdächtigt, «der völlig ahnungslosen Geschädigten auf dem Parkplatz des Tennisclubs aufgelauert und damit heimtückisch sowie in Tötungsabsicht auf sie geschossen» zu haben. Die Frau wurde mehrfach ins Bein getroffen, aber nicht lebensgefährlich verletzt. Die Staatsanwaltschaft hat nach eigenen Angaben Haftbefehl wegen versuchten Mordes beantragt. Der Mann soll zum Zeitpunkt der Tat betrunken gewesen sein und bestreite die Tat, so die Ermittler.

Eine Zeugin hatte die Szene beobachtet, den Notruf gewählt und das Autokennzeichen des flüchtigen Schützen genannt.

Links zum Thema

Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.