Rhein-Kreis-NeussPolizei warnt: Enkeltrick-Betrug nun auch per WhatsApp

veröffentlicht

- © Fabian Sommer/dpa/Illustration
Eine junge Frau hält ein Smartphone in der Hand. © Fabian Sommer/dpa/Illustration

Die als Schockanruf oder Enkeltrick bekannten Betrugsmaschen kursieren derzeit auch als Messenger-Varianten etwa bei WhatsApp. Darauf hat die Polizei in Neuss bei Düsseldorf am Montag hingewiesen. So habe sich ein unbekannter Betrüger bei einer 66-Jährigen als deren Tochter in Geldnot ausgegeben.

Dass die Nachricht nicht von der bekannten Nummer der Tochter kam, wurde dabei rasch mit einer neuen Handy-Nummer erklärt. Die Mutter habe die Anfrage als glaubwürdig eingestuft und drei Summen im insgesamt vierstelligen Bereich überwiesen.

Die Polizei riet zu Misstrauen bei eiligen Geldforderungen aus heiterem Himmel: «Nehmen Sie über die Ihnen bekannten und althergebrachten Wege Kontakt zu den angeblich bittstellenden Verwandten auf und überzeugen Sie sich von der Richtigkeit der Forderung.»

Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.