RecklinghausenBinnenschiffer stößt mit Steuerhaus gegen Brücke

veröffentlicht

Auf dem Wesel-Datteln-Kanal hat sich innerhalb einer guten Woche bereits zum zweiten Mal ein Unfall ereignet, bei dem ein Frachtschiff mit seinem Steuerhaus gegen eine Brücke gestoßen ist. Nach Angaben der Feuerwehr Datteln wurde dabei am Freitagnachmittag der Schiffsführer eines mit Kohle beladenen Schubverbandes leicht verletzt. Ein Schubverband ist ein motorisiertes Schiff, das einen sogenannten Leichter schiebt.

Wie die Wasserschutzpolizei Duisburg ergänzte, waren der Kanal und auch die Natroper Brücke weiter befahrbar. Nach ersten Informationen der Wasserschutzpolizei wurde nur das Dach des Steuerhauses beschädigt. Die Unfallursache ist Teil der Ermittlungen - dabei geht es auch um die Frage, inwieweit ein Steuerhaus abgesenkt war.

Bereits in der Nacht zum Donnerstag der Vorwoche war auf dem Wesel-Datteln-Kanal in Dorsten ebenfalls ein mit Kohle beladener Schubverband mit dem Steuerhaus gegen eine Brücke gestoßen. Auch bei diesem Unfall war der Schiffsführer leicht verletzt worden. Der Kanal war damals zeitweise gesperrt worden. Wie die Feuerwehr berichtete, war das Führerhaus bei der Kollision abgerissen worden.

Links zum Thema

Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.