Landgericht DüsseldorfAltstadt-Messerstiche an Karneval: Drei Jahre Jugendhaft

veröffentlicht

- © Rolf Vennenbernd/dpa
Blick auf das Landgericht und Amtsgericht. © Rolf Vennenbernd/dpa

Für die lebensgefährlichen Messerstiche an Karneval in der Düsseldorfer Altstadt ist ein 18-Jähriger zu drei Jahren Jugendhaft verurteilt worden. Das Landgericht sprach ihn nach Jugendstrafrecht wegen dreifachen versuchten Totschlags schuldig, wie das Gericht am Freitag mitteilte. Der zur Tatzeit 17-Jährige war laut Anklage in Düsseldorf mit einem gleichaltrigen Kumpel unterwegs und mit einer anderen Gruppe in Streit geraten.

Laut Ermittlern kam es zu einer Auseinandersetzung, die «von beiden Seiten mit erheblicher Brutalität» geführt wurde. Der 17-Jährige habe dabei ein Messer gezogen und auf zwei Kontrahenten eingestochen. Dann soll er zusammen mit seinem Freund noch ein drittes Opfer mit Messerstichen, Tritten und Schlägen traktiert haben.

Sein Verteidiger hatte vergeblich eine Bewährungsstrafe beantragt. Der mitangeklagte Kumpel des Haupttäters wurde zu zwei Wochenenden Jugendarrest wegen zweifacher Körperverletzung verurteilt.

Nach einer Öffentlichkeitsfahndung hatte sich das Duo der Polizei gestellt. Der Prozess fand aus Jugendschutzgründen unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt. Aus Justizkreisen hieß es, beide hätten die Vorwürfe im Prozess teilweise eingeräumt.

Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.