Statistisches LandesamtZahl der Adoptionen in NRW leicht gestiegen

veröffentlicht

- © Sebastian Gollnow/dpa/Illustration
Ein Kind spielt in einer Kita. © Sebastian Gollnow/dpa/Illustration

Die Zahl der Adoptionen in Nordrhein-Westfalen ist leicht gestiegen. Im vergangenen Jahr wurden in NRW 881 Kinder und Jugendliche zur Adoption vermittelt (457 Jungen und 424 Mädchen), wie das Statistische Landesamt (IT.NRW) am Dienstag mitteilte. Das seien 3,2 Prozent mehr Adoptionen gewesen als 2020 und 1,7 Prozent mehr als im Jahr 2017 (866).

Fast die Hälfte (436) der adoptierten Kinder und Jugendlichen waren noch keine drei Jahre alt. Im Fünfjahresvergleich ist die Zahl der Adoptierten in dieser Altersgruppe um etwa ein Viertel (24,6 Prozent) gestiegen.

Etwa zwei Drittel der Adoptionen (67,7 Prozent) erfolgten durch einen neuen Partner des leiblichen Elternteils. 260 Kinder und Jugendliche wurden von Personen außerhalb des familiären Umfelds angenommen (29,5 Prozent). Von den 881 Adoptierten hatten 50 keine deutsche Staatsangehörigkeit.

Links zum Thema
Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.