ProzessAngriff mit Mini-Machete: Bewährung für 17-Jährigen

veröffentlicht

- © Stefan Puchner/dpa/Symbolbild
Vor dem Landgericht in Ulm hält eine Statue der Justitia eine Waagschale. © Stefan Puchner/dpa/Symbolbild

Nach einem lebensgefährlichen Angriff mit einer Mini-Machete ist ein 17-Jähriger aus Essen am Freitag zu zwei Jahren Jugendhaft auf Bewährung verurteilt worden. Das hat ein Sprecher des Essener Landgerichts bekanntgegeben. Der Angeklagte hatte sich im Oktober 2021 an einer Auseinandersetzung zwischen zwei Jugendgruppen in der Düsseldorfer Altstadt beteiligt. Das ebenfalls minderjährige Opfer erlitt schwerste Verletzungen an der Hüfte und ist beim Laufen immer noch auf Krücken angewiesen.

Der Prozess gegen den 17-Jährigen fand aufgrund seines jugendlichen Alters komplett unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt. Nach Angaben des Gerichts hat er die Tat gestanden. Das Urteil lautet auf gefährliche Körperverletzung. Als Bewährungsauflage wurde angeordnet, dass der in Essen wohnende Jugendliche die Stadt Düsseldorf zwei Jahre lang nicht betreten darf.

Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.