GesundheitHausärzte: Etwas mehr Erkältungen zum Sommerstart

veröffentlicht

- © Soeren Stache/dpa-Zentralbild/ZB/Symbolbild
Ein Stethoskop hängt um den Hals eines Arztes. © Soeren Stache/dpa-Zentralbild/ZB/Symbolbild

Negativer Covid-Test, aber laufende Nase: Nach Ansicht der Hausärzte in Nordrhein-Westfalen sind aktuell zum Sommerstart etwas mehr Menschen von Erkältungen betroffen, als zu Zeiten vor der Pandemie. Die Temperaturwechsel der vergangenen Wochen könnten Grund für Schnupfen, Halsweh und Heiserkeit sein, sagte eine Sprecherin des Hausärzteverbands Nordrhein am Mittwoch der Deutschen Presse-Agentur.

Viele Menschen reagierten demnach empfindlich auf die starken Temperaturschwankungen. Insbesondere feuchte Luft und Extrem-Hitze-Tage könnten den Körper zusätzlich belasten. «Wenn man sowieso schon ein bisschen krankheitsanfälliger ist, dann ist man auch eher der Gefahr ausgesetzt, sich eine Erkältung einzufangen», sagte die Sprecherin. Die meisten Erkältungsfälle verliefen aber momentan leicht. Die Menschen hätten nur «ein bisschen Kratzen im Hals und die Nase läuft».

Ein weiterer Grund für die Entwicklung könnten dem Verband zufolge die vergangenen Pandemiejahre sein. Durch Isolation, Homeoffice und Kindergartenschließungen seien die Menschen weniger den «normalen Viren und Infektionen» ausgesetzt gewesen, so die Sprecherin. «Das ist mangelndes Training und das führt dazu, dass wir jetzt leichter anfällig sind.»

Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.