NRWWikileaks-Gründer Assange erhält Günter-Wallraff-Preis

veröffentlicht

- © Dominic Lipinski/PA Wire/dpa/Archivbild
Wikileaks-Gründer Julian Assange verlässt das Gericht Westminster Magistrates Court nach einer Anhörung zum Auslieferungsgesuch der USA. © Dominic Lipinski/PA Wire/dpa/Archivbild

Wikileaks-Gründer Julian Assange erhält den diesjährigen Günter-Wallraff-Preis. Die Auszeichnung wird an diesem Donnerstag während des 6. Kölner Forums für Journalismuskritik im Funkhaus von Deutschlandradio verliehen, wie ein Sprecher am Mittwoch mitteilte. Mit dem nach dem Investigativjournalisten Wallraff benannten Preis werden kritischer Journalismus und Zivilcourage gewürdigt. Die Menschenrechtsaktivistin Stella Moris soll die Auszeichnung stellvertretend für ihren Ehemann Assange entgegen nehmen.

«Mit der Enthüllung von geheimem Bild- und Textmaterial zu möglichen Kriegsverbrechen der USA hat Julian Assange einen bedeutenden investigativen Beitrag zur Nachrichtenaufklärung geleistet», heißt es in der Begründung der Jury. Bei seiner Arbeit mit Wikileaks habe er «immense Repressalien zu Gunsten der Berichterstattung» in Kauf genommen.

Das Forum für Journalismuskritik ist eine Veranstaltung der Deutschlandfunk-Nachrichtenredaktion und der Initiative Nachrichtenaufklärung (INA). Der mit 5000 Euro dotierte Günter-Wallraff-Preis wird seit 2015 von der INA verliehen.

Links zum Thema
Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.