NRWJunge Union: Bildungspolitik als Hürde für Schwarz-Grün

veröffentlicht

Die Bildungspolitik könnte aus Sicht der Jungen Union (JU) in Nordrhein-Westfalen zur Hürde für schwarz-grüne Koalitionsgespräche werden. «Ich bin gespannt, welchen Kurs die Grünen in Koalitionsgesprächen einnehmen», sagte der JU-Vorsitzende Johannes Winkel der Deutschen Presse-Agentur am Dienstag.

Die grüne Jugend setze sich unter anderem für eine Abschaffung des Notensystems an Schulen ein, die JU sei strikt dagegen. Auch beim Thema Hauptschulen liege man weit auseinander. Es sei aber richtig, dass mit den Christdemokraten und Grünen zuerst die beiden Gewinner-Parteien der Landtagswahl miteinander sprächen, sagte Winkel.

Die CDU hat nach dem vorläufigen amtlichen Endergebnis die Landtagswahl am Sonntag mit 35,7 Prozent gewonnen. Die Grünen landeten mit 18,2 Prozent hinter der SPD auf Platz drei - sie dürften ein entscheidender Faktor bei der Regierungsbildung werden. Möglich wären ein schwarz-grünes Bündnis, eine Ampel-Koalition aus SPD, Grünen und FDP sowie eine große Koalition aus CDU und SPD.

Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.