NRWKundgebung im Kita-Tarifstreit: Werneke in Gelsenkirchen

veröffentlicht

- © Carsten Koall/dpa/Archivbild
Frank Werneke, Vorsitzender der Dienstleistungsgewerkschaft Verdi und Verhandlungsführer. © Carsten Koall/dpa/Archivbild

Die Streikmaßnahmen von Beschäftigten in den kommunalen Sozial- und Erziehungsdiensten gehen unvermindert weiter. Die Dienstleistungsgewerkschaft Verdi will den Druck auf die Arbeitgeber auch mit einer landesweiten Kundgebung an diesem Mittwoch (10.30 Uhr) erhöhen. Als Hauptredner hat sich der Verdi-Bundesvorsitzende Frank Werneke angesagt. Die Gewerkschaft erwartet rund 8000 Teilnehmende auf dem Heinrich-König-Platz. Geplant ist zudem eine Liveschalte zum Bundeskongress des Deutschen Gewerkschaftsbunds (DGB) in Berlin. Unterdessen werden in dieser Woche an zahlreichen NRW-Orten die Warnstreiks in der Branche fortgesetzt.

Anlass für die Großveranstaltung ist die aktuelle Tarifauseinandersetzung mit der Vereinigung der kommunalen Arbeitgeberverbände (VKA) in den kommunalen Sozial- und Erziehungsdiensten. Die vorangegangenen beiden Tarifrunden im Februar und im März waren ergebnislos verlaufen. Die dritte Verhandlungsrunde findet am 16. und 17. Mai in Potsdam statt. Verdi fordert eine Verbesserung der Arbeitsbedingungen, konkrete Maßnahmen gegen den Fachkräftemangel und die finanzielle Anerkennung der Arbeit der Beschäftigten in den sozialen Berufen, zum Beispiel in den Kindertageseinrichtungen und der Behindertenhilfe.

Links zum Thema
Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.