NRWInzidenz in NRW steigt erneut leicht

veröffentlicht

- © Oliver Berg/dpa/Symbolbild
Ein Abstrich wird in einem Labor auf das Coronavirus untersucht. © Oliver Berg/dpa/Symbolbild

In Nordrhein-Westfalen ist die Corona-Inzidenz erneut leicht wieder gestiegen. Nach Zahlen des Robert Koch-Instituts (RKI) vom Freitag wurden in NRW binnen sieben Tagen pro 100.000 Einwohner 707 Infektionen registriert, am Vortag war es eine Inzidenz von 701,9. Bundesweit fiel der Wert mit 733,4 etwas höher aus.

Innerhalb eines Tages wurden in NRW 32.643 Neuinfektionen und 39 weitere Todesfälle in Zusammenhang mit Corona gemeldet. Sechs Kreise und kreisfreie Städte verzeichneten am Freitag eine vierstellige Inzidenz. Es ist weiterhin davon auszugehen, dass die Daten nicht vollständig sind. Über das Osterwochenende hatten viele Gesundheitsämter keine Zahlen übermittelt.

Am höchsten war die Kennziffer weiterhin im Kreis Coesfeld (1462,1) - gefolgt vom Kreis Minden-Lübbecke (1294,0) und Borken mit 1229,9. Die Millionenstadt Köln kam auf 486,4 und für die Landeshauptstadt Düsseldorf wurde ein Wert von 596,8 gemeldet.

Die Hospitalisierungsinzidenz lag - Stand Donnerstag - bei 4,63. Die Zahl gibt an, wie viele Menschen pro 100.000 Einwohnerinnen und Einwohner binnen sieben Tagen im Zusammenhang mit Covid-19 im Krankenhaus behandelt werden. Nach Angaben des Landeszentrums Gesundheit wurden von 4309 Patienten 370 Personen auf der Intensivstation versorgt. 157 von ihnen wurden dabei beatmet.

Links zum Thema
Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.