NRWBierproduktion in NRW 2021 um 2,7 Prozent gesunken

veröffentlicht

- © Marius Becker/dpa/Illustration
Ein gefülltes Bierglas. © Marius Becker/dpa/Illustration

Auch das zweite Jahr in der Corona-Krise hat den Brauern in Nordrhein-Westfalen zugesetzt. 2021 produzierten die landesweit 32 Brauereien mit mindestens 20 Beschäftigten insgesamt 15,7 Millionen Hektoliter alkoholhaltiges Bier, wie das Statistische Landesamt am Freitag mitteilte. Das waren 2,7 Prozent oder 430.000 Hektoliter Bier weniger als 2020. Im ersten Corona-Jahr 2020 war der Rückgang mit einem Minus von 9,2 Prozent noch deutlicher ausgefallen. In den Zahlen sind Biermischgetränke sowie die vielen Klein- und Hausbrauereien nicht enthalten.

Auf jeden volljährigen Einwohner in NRW entfielen damit rein rechnerisch 2021 etwa 105 Liter alkoholhaltiges Bier. Im Vorjahresvergleich waren das etwa drei Liter weniger. Der Rückgang bei der Biererzeugung fiel in NRW nach Angaben der Statistiker kräftiger aus als im Bundesdurchschnitt, wo das mengenmäßige Minus 0,5 Prozent betrug. Der Anteil Nordrhein-Westfalens an der bundesdeutschen Bierproduktion lag 2021 bei 20,9 Prozent.

Links zum Thema
Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.