NRWFünf Verletzte nach mutmaßlichem Streit zwischen Familien

veröffentlicht

- © Lino Mirgeler/dpa/Symbolbild
Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach einer Polizeistreife. © Lino Mirgeler/dpa/Symbolbild

Bei einem mutmaßlichen Streit zwischen zwei verfeindeten Familien sind in Düsseldorf mehrere Männer verletzt worden. Das Geschehen, an dem etwa 10 bis 20 Personen beteiligt gewesen sein sollen, habe am Mittwoch einen größeren Einsatz ausgelöst, teilte die Polizei am Donnerstag mit. Nach Lage der Dinge seien fünf Männer verletzt worden, die mittlerweile aber alle wieder die Kliniken verlassen hätten.

Am Nachmittag sei es zunächst «wie aus dem Nichts» im Düsseldorfer Stadtteil Eller zu einem Angriff von mehreren Menschen auf andere Personen gekommen. Zunächst sei davon die Rede gewesen, dass «mehrere Männer mit Macheten, Messern, Eisenstangen und Baseballschlägern angegriffen worden» seien, so die Polizei. Es sei ein Großaufgebot entsandt worden.

Man habe dann Personalien festgestellt und überprüft. Festnahmen habe es keine gegeben. Die Hintergründe des Vorfalls seien noch Gegenstand der Ermittlungen. «Die Polizei geht davon aus, dass der Auslöser ein bereits seit Längerem schwelender Streit zwischen den beiden Großfamilien war», so die Ermittler.

Links zum Thema
Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.