NRWIn NRW fehlen noch Wahlhelfer

veröffentlicht

- © Harald Tittel/dpa/Symbolbild
Eine Frau wirft ihren Stimmzettel zur Landtagswahl in die Wahlurne. © Harald Tittel/dpa/Symbolbild

Wenige Wochen vor der Landtagswahl in NRW fehlen an einigen Orten noch Wahlhelferinnen und Wahlhelfer. Es würden dringend Helfer gesucht, weil noch rund 1500 Positionen unbesetzt seien, hieß es zum Beispiel von der Stadt Köln auf Anfrage. Die laufend eingehenden Neuanmeldungen seien zahlenmäßig so gering, dass damit die für den Wahltag benötigte Anzahl an Unterstützern möglicherweise nicht vollständig mit freiwilligen Kräften gedeckt werden könne. Insgesamt sei die Stadt Köln am 15. Mai auf 8000 Helfer angewiesen.

Auch in anderen Kommunen werden nach Angaben der Landeswahlleitung noch Wahlhelfer gesucht. Er appelliere daher an die Wahlberechtigten, sich hierfür zur Verfügung zu stellen und mit dem Wahlamt am Wohnort Kontakt aufzunehmen, so Landeswahlleiter Wolfgang Schellen.

Die Stadt Düsseldorf ist nach eigenen Angaben gut aufgestellt. Ende Februar seien die rund 3500 Wahlhelfer in die Wahlvorstände berufen worden. Mögliche Vakanzen würden sofort aus einem dafür vorgesehenen Pool nachbesetzt.

Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.