NRWLaschet hätte anders mit Lacher umgehen sollen

veröffentlicht

- © Michael Kappeler/dpa/Archivbild
Armin Laschet, Bundesvorsitzender der CDU. © Michael Kappeler/dpa/Archivbild

NRW-Europaminister Stephan Holthoff-Pförtner (CDU) hätte dem damaligen Ministerpräsidenten Armin Laschet (CDU) zu einem anderen Umgang mit dessen Lacher im Flutgebiet geraten. «Wenn er als Rheinländer das Foto vom Lacher selbstbewusster behandelt hätte, hätte es nicht diese Wirkung gehabt, weil er ja über sich selbst gelacht hat», sagte Holthoff-Pförtner der «Rheinischen Post» (Mittwochsausgabe).

Laschet hatte nie aufgelöst, warum er bei einem Besuch von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier im Juli in Erftstadt im Hintergrund gelacht hatte. Medien hatten Monate später berichtet, der anwesende Landrat habe Laschet mit dessen Körpergröße aufgezogen - Steinmeier sei ja genauso klein wie er.

«Im Rheinland wird auf jeder Beerdigung gelacht», so Holthoff-Pförtner: «Bei den Westfalen ist das ganz anders. Die Oma im Rheinland wäre sogar sauer, wenn auf ihrer Trauerfeier nicht gelacht würde.»

Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.