Zwischen Weser und RheinLandtagswahl: Fridays for Future mit Klimaschutz-Kampagne

veröffentlicht

Die Initiative Fridays for Future startet rund sechs Wochen vor der Landtagswahl in NRW eine Kampagne für den Klimaschutz. «Die Klimakrise wird immer so behandelt, als wäre sie noch weit entfernt, aber das ist sie nicht», sagte Linda Kastrup von Fridays for Future bei einer Pressekonferenz am Dienstag in Düsseldorf. «Wir brauchen konsequentes Handeln auch hier bei uns in NRW.»

In den kommenden Wochen bis zur Landtagswahl Mitte Mai will die Initiative daher unter anderem am Braunkohletagebau Garzweiler protestieren, Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer am 1. Mai unterstützen und eine Fahrradtour unter dem Motto «Ohne Kerosin nach Düsseldorf» veranstalten. Auch nach der Wahl wolle die Organisation «weiter aktiv sein und Forderungen an die Parteien stellen, die dann in Koalitionsverhandlungen stehen.» Fridays for Future fordert in NRW unter anderem einen Ausbau des öffentlichen Nahverkehrs, günstigere Tickets und einen verbindlichen Kohleausstieg im Jahr 2030.

Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.