Zwischen Weser und RheinMünster behält Aufstieg im Visier: «Ist eine Hausnummer»

veröffentlicht

Der SC Preußen Münster will seine gute Zwischenbilanz im Aufstiegskampf zur 3. Fußball-Liga ausbauen. «Das ist eine Hausnummer. Wir haben aus 31 Spielen 70 Punkte geholt, das ist richtig gut. Jetzt geht es weiter, immer weiter», sagte Preußen-Trainer Sascha Hildmann nach dem 3:0 (2:0)-Erfolg am 32. Spieltag der Regionalliga West, mit dem Münster am Samstag das Fernduell mit Rot-Weiss Essen um die Tabellenspitze weiter offen gestaltet.

Eingerechnet in die 70 Punkte hat Hildmann die drei Zähler aus dem Match gegen Essen, das im Februar nach einem Böllerwurf aus dem Essener Zuschauerbereich abgebrochen und anschließend durch das Sportgericht des Westdeutschen Fußballverbandes (WDFV) mit 2:0 für Münster gewertet wurde. Gegen das Urteil hatte Essen Einspruch eingelegt, eine Entscheidung durch das WDFV-Verbandsgericht steht noch aus.

RWE (69 Punkte) holte am 32. Spieltag mit dem 2:0 (0:0) gegen das Team des 1. FC Köln II seinen 21. Saisonsieg und hat noch eine Partie weniger als Münster ausgetragen. Mit einem Sieg im Nachholspiel am Dienstag (19.30 Uhr) bei RW Oberhausen kann Essen seine Position im Titelrennen verbessern.

Links zum Thema
Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.