Zwischen Weser und RheinIn NRW bleibt es trocken und warm: Waldbrandgefahr

veröffentlicht

- © Julian Stratenschulte/dpa/Symbolbild
Die Sonne geht hinter Windrädern auf. © Julian Stratenschulte/dpa/Symbolbild

Aufgrund anhaltender Trockenheit in den nächsten Tagen herrscht laut einer Prognose des Deutschen Wetterdienstes (DWD) in NRW noch bis Dienstag Waldbrandgefahr. Ursache sei der fast komplett ausbleibende Regen seit Ende Februar. Auch am Samstag sollte es weit verbreitet trocken und sonnig sein, erst für den Nachmittag und Abend wurden im Norden Wolken erwartet. Die Temperaturen sollten zwischen 17 und 20 Grad erreichen. Für die Nacht zum Sonntag prognostizierte ein DWD-Meteorologe sich ausbreitende Wolkenfelder.

Der Sonntag beginne gebietsweise mit hochnebelartigen Wolken, im Tagesverlauf setze sich die Sonne dann aber immer mehr durch. Es werde bei 15 bis 18 Grad meist trocken bleiben. In der Nacht könne es in Hochlagen örtlich erneut zu leichtem Frost kommen. Der Montag beginnt laut DWD vor allem im Norden neblig trüb, im Laufe des Tages werde es aber verbreitet heiter bei Höchstwerten von 14 bis 18 Grad. Erst von Dienstag an soll gebietsweise Regen fallen. Damit würde die Waldbrandgefahr abnehmen.

Links zum Thema
Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.