NRWRazzia gegen Drogen- und Waffenhändlerbande in NRW

veröffentlicht

- © Robert Michael/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild
Ein Polizeiauto steht hinter einem Absperrband der Polizei. © Robert Michael/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild

An mehreren Orten, unter anderem in Nordrhein-Westfalen, ist die Polizei am Mittwoch gegen eine international agierende Bande vorgegangen, die an einer Vielzahl von Drogentransporten und Waffenlieferungen beteiligt sein soll. Die Täter hätten dabei verschlüsselte Messenger-Dienste benutzt, sagte eine Sprecherin der Zentral- und Ansprechstelle Cybercrime Nordrhein-Westfalen (ZAC), in deren Auftrag die Maßnahmen erfolgten. Die ZAC ist bei der Staatsanwaltschaft Köln angesiedelt und auf die Bekämpfung von Internetkriminalität spezialisiert. Weitere Informationen zu der Razzia sollen am Donnerstag mitgeteilt werden. Die «Bild»-Zeitung berichtete, im Zusammenhang mit der Aktion hätten Polizisten auch Geschäftsräume und Autos in Gelsenkirchen durchsucht. Auch Drogenspürhunde seien im Einsatz gewesen.

Links zum Thema
Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.