Zwischen Weser und RheinJuweliergeschäft mit gezückter Waffe ausgeraubt: Suche

veröffentlicht

- © Christoph Soeder/dpa/Symbolbild
Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Streifenwagens der Polizei. © Christoph Soeder/dpa/Symbolbild

Zwei Wochen nach einem Überfall auf ein Juweliergeschäft in Mechernich-Kommern in der Eifel sucht die Polizei mit Fotos nach drei unbekannten Tatverdächtigen. Zunächst hatte am 8. März ein Mann an der Ladentür geklingelt, um eingelassen zu werden. Wie die Polizei am Dienstag in Euskirchen mitteilte, bedrohte der Unbekannte sofort den Mitarbeiter mit einer Schusswaffe. Der Geschädigte entkam, zwei weitere Männer drängten in den Laden. Sie zertrümmerten Vitrinen und Schaufenster und nahmen Schmuck mit. Die Polizei bittet um Hinweise auf die Männer. Möglicherweise agierten sie überregional im Rheinland. Da die Gesuchten bewaffnet sein könnten, sollten sie nicht angesprochen sondern die Polizei verständigt werden.

Links zum Thema
Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.