Zwischen Weser und RheinSchlägerei: 13-Jährige attackieren auch Polizisten

veröffentlicht

- © Christoph Soeder/dpa/Symbolbild
Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Streifenwagens der Polizei. © Christoph Soeder/dpa/Symbolbild

Nach einem verbalen Streit soll eine Gruppe von etwa fünf Jugendlichen zwischen 13 und 16 Jahren am Busbahnhof in Gummersbach (Oberbergischer Kreis) eine 14-Jährige und zwei Angehörige attackiert haben. Offenbar sei auch ein Schlagring eingesetzt worden, teilte die Polizei am Sonntag mit. Zunächst hätten die Täter am Samstagabend die 14-Jährige angegriffen und leicht verletzt. Als ihr Stiefvater und ihr 12-jähriger Bruder zu Hilfe kommen wollten, seien die beiden ebenfalls leicht verletzt worden.

Nach der Tat seien die Beschuldigten geflüchtet, hieß es weiter. Zwei 13 Jahre alte Mädchen konnten die Beamten demnach einholen. Sie gaben den Angaben zufolge falsche Personalien an und beleidigten die Polizisten lautstark. Durch anhaltendes Treten, Schlagen, Schubsen und Zerren sollen sie versucht haben, sich zu befreien. Außerdem hätten Freunde der Tatverdächtigen die Festnahme gestört. Schließlich sei Unterstützung gekommen und auch ein Diensthund eingesetzt worden.

Nach erfolgter Identitätsfeststellung wurden laut Polizei die Erziehungsberechtigten informiert. Auch auf der Wache und im Beisein der Mutter hätten sich die beiden Mädchen weiter gewehrt. Zwei Polizisten wurden leicht verletzt. Die restlichen Tatverdächtigen seien noch flüchtig, sagte eine Sprecherin.

Links zum Thema
Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.