Zwischen Weser und RheinFeuer in Wohnpark: 100 Menschen müssen Wohnungen verlassen

veröffentlicht

Nach einem Brand in einem Wohnpark in Mönchengladbach haben rund 100 Menschen zeitweise ihre Wohnungen verlassen müssen. Der betroffene Bereich sei am Sonntagmorgen geräumt worden, sagte ein Sprecher der Feuerwehr. 105 Bewohner seien dort gemeldet. In dem Wohnkomplex brannte eine Wohnung im Erdgeschoss in voller Ausdehnung, hieß es in einer Mitteilung. Die Einsatzkräfte hätten mit zwei Trupps einen umfangreichen Löschangriff gestartet. So sei das Feuer relativ schnell unter Kontrolle gewesen, berichtete der Sprecher.

Die Bewohner hätten die Wohnung bereits zuvor verlassen. Etwa 40 Menschen wurden den Angaben zufolge in einem Bus betreut. Eine Person sei verletzt ins Krankenhaus gebracht worden. Aufgrund der stark beschädigten Decke in der Brandwohnung sei das Erdgeschoss und erste Obergeschoss vorerst nicht mehr bewohnbar. Die Kriminalpolizei habe die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

Links zum Thema
Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.