Zwischen Weser und RheinBecherwurf unterbricht Fußball-Spiel in Bochum

veröffentlicht

- © Bernd Thissen/dpa
Das Schiedsrichtergespann um Benjamin Cortuns (M) verlässt das während des Spiels das Spielfeld, nachdem einer der Linienrichter (l) einen Gegenstand an den Kopf bekommen hatte. © Bernd Thissen/dpa

Das Spiel der Fußball-Bundesliga zwischen dem VfL Bochum und Borussia Mönchengladbach ist am Freitagabend wegen eines Becherwurfs unterbrochen worden. In der 68. Minute wurde Schiedsrichterassistent Christian Gittelmann von einem Getränkebecher am Kopf getroffen, der von der Tribüne geworfen wurde. Schiedsrichter Benjamin Cortus unterbrach daraufhin sofort die Partie. Gittelmann rieb sich immer wieder die schmerzende Stelle am Kopf.

Das Schiedsrichter-Gespann zog sich in die Katakomben des Stadions zurück. Es folgten kurz darauf auch die Gladbacher Spieler. Die Bochumer Spieler um Torhüter Manuel Riemann gingen zu den Anhängern und versuchten auf die einzuwirken und verließen dann später auch das Spielfeld. «Stand der Dinge aktuell: Das Spiel ist unterbrochen. Alle weiteren Informationen dann, sobald sie uns erreicht haben», sagte der Stadionsprecher.

Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.