Zwischen Weser und RheinLeverkusen mit umgebauter Offensive nach Wirtz-Ausfall

veröffentlicht

- © Marius Becker/dpa
Leverkusens Trainer Gerardo Seoane gibt vor der Partie ein TV-Interview. © Marius Becker/dpa

Bayer Leverkusens Trainer Gerardo Seoane reagiert mit einer fast komplett umgebauten Offensiv-Formation auf die schwere Verletzung von Jungstar Florian Wirtz. Im Achtelfinal-Rückspiel der Europa League gegen Atalanta Bergamo am Donnerstag bleibt im Vergleich zum 0:1 gegen den 1. FC Köln zuletzt nur Moussa Diaby zu Beginn in der Bayer-Offensive. Paulinho und Lucas Alario müssen hingegen auf die Bank, dafür rücken Amine Adli und Mitchel Bakker neu ins Team.

Für Wirtz, der mit einem Kreuzbandriss monatelang ausfällt, kommt Charles Aránguiz zur defensiven Absicherung ins Mittelfeld. Rechtsverteidiger Jeremie Frimpong (Syndesmose-Riss) wird durch Timothy Fosu-Mensah ersetzt.

«Wir haben die Defensive etwas verstärkt, das Mittelfeld auch durch den Startelf-Einsatz von Kerem Demirbay», sagte Seoane kurz vor dem Anpfiff bei RTL+. «Wir haben aber noch Varianten auf der Bank, es geht um einen guten Mix.» Gefordert sei «Flexibilität».

Links zum Thema
Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.