Zwischen Weser und RheinKrefelder Zoo: Faultier Jan wird zum 20. Mal Vater

veröffentlicht

- © Zoo Krefeld/dpa/Archivbild
Das kleine Baby-Faultier «Kalle» liegt bei seiner Mutter im Krefelder Zoo. © Zoo Krefeld/dpa/Archivbild

Das älteste Faultier der Welt in Menschenhand ist zum 20. Mal Vater geworden. Der 52-jährige Vierbeiner mit dem Namen Jan lebt im Krefelder Zoo. Anfang Januar entdeckten die Tierpfleger im Regenwaldhaus das neugeborene Zweifingerfaultier, teilte der Zoo auf seiner Facebook-Seite am Samstag mit. Das genaue Geburtsdatum sei nicht bekannt. Nun trage das kleine Faultier mit dem braunen Fell den Namen Kalle.

Die meiste Zeit verbringt das Faultier-Kind noch bei seiner Mutter. Die beiden sonnen sich oft zusammen im Außenbereich des Geheges, teilte der Zoo mit. Erst in der Dämmerung und in der Nacht klettern die gemütlichen Zeitgenossen zu ihren Futterplätzen.

Das 52-jährige Faultier Jan stammt noch aus der freien Wildbahn. Zunächst lebte das Tier in Hagenbecks Tierpark in Hamburg. 1986 zog es in den Krefelder Zoo. Aufgrund seines hohen Alters ist das Tier im Guinnessbuch der Rekorde vermerkt. In der Regel können Faultiere laut dem Zoo Frankfurt in menschlicher Obhut bis zu 40 Jahre alt werden. In freier Wildbahn sei die Lebenserwartung der Tiere dagegen deutlich geringer.

Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.