NRWPolizei stoppt Ausschreitungen in Gladbach mit Pfefferspray

veröffentlicht

- © Bernd Thissen/dpa/Symbolbild
Fans jubeln im Stadion. © Bernd Thissen/dpa/Symbolbild

Nach dem Bundesligaspiel zwischen Borussia Mönchengladbach und Hertha BSC Berlin ist es am Samstagabend zu Auseinandersetzungen zwischen Heim- und Gästefans gekommen. Um eine Schlägerei zu verhindern, setzte die Polizei nach eigener Aussage vom Sonntag Pfefferspray ein.

Zwischen einer etwa 30-köpfigen Gruppe von Borussia-Fans und einer Gruppe Hertha-Fans, zwischen denen sich ein Zaun befand, sei es zu aggressiven Provokationen gekommen. Als die Heimfans versuchten, über den Zaun zu klettern, verhinderte die Polizei dies durch den Einsatz von Pfefferspray. Dabei wurde eine Person verletzt und musste von Sanitätern behandelt werden. Auch mit Hilfe von Polizeihunden und Ordnungsdienst konnte die Lage entschärft werden.

Später wurde der Polizei zudem der Diebstahl mehrerer Hertha-Fahnen durch die Heimfans gemeldet, Gästefans hätten zudem eine Sitzschale geklaut. Ermittlungen wurden eingeleitet.

Links zum Thema
Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.