Zwischen Weser und RheinReker: Demo ist Signal «gegen Krieg in Europa»

veröffentlicht

- © Rolf Vennenbernd/dpa
Henriette Reker (parteilos), Oberbürgermeisterin der Stadt Köln, spricht am Severinstor. © Rolf Vennenbernd/dpa

Die Friedensdemonstration, die an diesem Montag durch die Kölner Innenstadt ziehen soll, ist nach den Worten von Oberbürgermeisterin Henriette Reker ein Signal «gegen Krieg in Europa». «Das ist ja hier nicht nur der organisierte Karneval, sondern das sind Kölnerinnen und Kölner, die seit Jahrzehnten nicht mehr auf 'ner Demo waren», sagte die parteilose Politikerin am Montag der Deutschen Presse-Agentur. Sie rechne mit mehreren Zehntausend Teilnehmern bei der Demonstration wenige Tage nach dem russischen Angriff auf die Ukraine.

Die Kölner Karnevalisten hatten sich angesichts des Krieges entschlossen, keinen Rosenmontagszug im Stadion, sondern eine Friedensdemonstration zu veranstalten. Der Protestmarsch soll nach Angaben des Festkomitees über eine Strecke von 4,5 Kilometern durch die Innenstadt führen.

Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.