NRWDämpfer für Fortuna Köln: Sportgericht verhandelt am Freitag

veröffentlicht

Fortuna Köln hat im Aufstiegskampf zur 3. Fußball-Liga einen Dämpfer kassiert. Am Sonntag mussten sich die Kölner zum Abschluss des 27. Spieltags in der Regionalliga West im Spiel bei Fortuna Düsseldorf II mit einem 1:1 (0:1) begnügen und weisen auf Platz zwei nun vier Punkte Rückstand zum Tabellenführer Rot-Weiss Essen auf. Die Reserve des Zweitligisten aus Düsseldorf war durch Marcel Mansfeld (22. Minute) in Führung gegangen, für Köln traf Jannik Löhden (82.).

RW Essen hatte bereits am Samstag mit dem 2:1-Erfolg bei der Zweitvertretung des FC Schalke 04 die gute Position im Titelkampf gefestigt. Knapp eine Woche nachdem die Ligapartie zwischen RWE und Preußen Münster wegen eines Böllerwurfs aus dem Zuschauerbereich im Essener Stadion nach 72 Minuten abgebrochen werden musste, holte das Team von Trainer Christian Neidhart im 24. Saisonspiel den 18. Sieg. Über die Wertung der am 20. Februar abgebrochenen Partie will das Sportgericht des Westdeutschen Fußballverbandes (WDFV) am kommenden Freitag in einer mündlichen Verhandlung entscheiden.

Links zum Thema
Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.