Zwischen Weser und RheinLkw-Fahrer in Auto gezwungen und schwer verletzt

veröffentlicht

Im rätselhaften Fall eines vermutlich zeitweise entführten und später verletzt aufgefundenen Lastwagenfahrers ermittelt die Bielefelder Polizei. Demnach sei der Lkw-Fahrer auf dem Rastplatz Gütersloh Nord an der A2 in den Kofferraum eines Autos gezwungen worden, berichteten Polizei und Staatsanwaltschaft am Mittwoch. Zeugen hätten die Polizei alarmiert und berichtet, die Männer seien mit dem 66 Jahre alten Mann davongefahren. Einige Stunden später am Dienstagabend wurde der Gesuchte mehr als 30 Kilometer entfernt schwer verletzt an einer Landstraße in Lippetal entdeckt. Er kam ins Krankenhaus. Lebensgefahr besteht laut Polizei nicht. Mehr Details wollte die Polizei nicht nennen.

Links zum Thema
Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.