Zwischen Weser und RheinZunächst sonniges und mildes Wetter, dann Regen und Sturm

veröffentlicht

- © Bernd Thissen/dpa/Archivbild
Ein Fahrradfahrer fährt an einer überirdischen U-Bahn Station an einer Bahn vorbei. © Bernd Thissen/dpa/Archivbild

Das Wetter in Nordrhein-Westfalen ist zur Wochenmitte zunächst sonnig und mild. Am Mittwoch bleibt es trocken, wie der Deutsche Wetterdienst am Morgen in Offenbach mitteilte. Die Temperaturen steigen demnach auf zehn bis 13 Grad, im Bergland auf sechs bis neun Grad. Im Hochsauerland liegen die Werte bei etwa vier Grad.

In der Nacht zum Donnerstag ziehen dann Wolken auf. Es kann örtlich etwas regnen bei Tiefstwerten zwischen sieben und vier Grad, im Bergland vier bis ein Grad.

Am Donnerstag ist es wechselnd bis stark bewölkt. Am Nachmittag muss dann von Nordwesten her verbreitet mit Regen gerechnet werden. Zeitweise kann es stürmisch werden. Die Höchsttemperaturen liegen zwischen neun und zwölf Grad, in höheren Lagen bei sechs bis neun Grad.

Links zum Thema
Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.