WetterWarnung vor Schnee in Gütersloh: Chance auf weiße Weihnachten steigt

Achtung vor glatten Straßen in Gütersloh: Zum Wochenende soll es noch kälter werden! Auch Schnee an den Feiertagen ist in diesem Jahr gar nicht mal so unwahrscheinlich.

Lena Vanessa Niewald

Noch bis Montagabend, 18 Uhr, gilt eine amtliche Warnung des Deutschen Wetterdienses vor leichtem Schneefall in Gütersloh. - © Symbolfoto/dpa
Noch bis Montagabend, 18 Uhr, gilt eine amtliche Warnung des Deutschen Wetterdienses vor leichtem Schneefall in Gütersloh. © Symbolfoto/dpa

Gütersloh. Jetzt ist wirklich Winter in Gütersloh. Zum Start in die Nikolaus-Woche wurden viele Gütersloher am Montag mit Schnee überrascht. Noch bis 18 Uhr gilt in Gütersloh sogar eine amtliche Warnung des Deutschen Wetterdienstes vor leichtem Schneefall. Zwischen einem und fünf Zentimeter Schnee sind demnach möglich.

Während die Schneeflocken in anderen Teilen Ostwestfalen-Lippes zum Start in die neue Woche aber bereits liegen geblieben sind und für ein Verkehrschaos mit Unfällen sorgten, kann man in Gütersloh bislang allerdings eher nur von Schneeregen sprechen. An diesen Anblick können sich die Gütersloher aber vorerst wohl gewöhnen.

"Die kommenden Tage bleiben insgesamt winterlich", sagt Diplom-Meteorologin Corinna Borau vom Portal "wetter.com". Tagsüber werden die Temperaturen nur knapp über Null liegen, für die Nächste ist leichter Frost angesagt. Zeitweise kann es leicht schneien - die Sonne wird sich nur in den seltensten Fällen blicken lassen.

Empfohlener redaktioneller Inhalt


Wir bieten an dieser Stelle weitere externe Informationen zu dem Artikel an. Mit einem Klick können Sie sich diese anzeigen lassen und auch wieder ausblenden.

Externe Inhalte

Wenn Sie sich externe Inhalte anzeigen lassen, erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Weitere Hinweise dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Winterliche Temperaturen bis Weihnachten in Gütersloh

Zum Wochenende wird es laut Borau sogar noch etwas kälter. "Der Winter ist also da", sagt die Expertin, "strenger Frost und Schneemassen sind vorerst aber nicht zu erwarten." Sie warnt aber dennoch vor glatten Straßen in den nächsten Tagen. Bei Werten um die Null Grad könne gerade in den Nächten und frühen Morgenstunden Glätte durch gefrierende Nässe oder Schnee auftreten.

Und wie sieht es mit weißen Weihnachten aus? Tatsächlich ist das Szenario in diesem Jahr gar nicht so unwahrscheinlich. Durch den andauernden Klimawandel sinkt die Chance auf weiße Weihnachten in den meisten Regionen Deutschlands zwar zunehmend; 2022 könnte es aber mal wieder soweit sein.

Der Deutsche Wetterdienst hatte bereits im vergangenen Jahr berechnet, dass sich die meisten Menschen künftig wohl nur noch alle zehn Jahre über Schnee an den drei Feiertagen freuen können. "Die Vorzeichen für Gütersloh könnten schlechter sein", sagt Meteorologin Corinna Borau. Im Vergleich zu den Vorjahren seien die Chancen gar nicht so schlecht.

"Es sieht bis Weihnachten nach winterlichen Temperaturen aus, fehlt nur noch der Niederschlag in Form von Schnee." Derzeit sind aber zumindest schonmal für den Montag und Dienstag vor Weihnachten Minus-Temperaturen (-1) und leichter Schneefall angekündigt.

Empfohlener redaktioneller Inhalt


Wir bieten an dieser Stelle weitere externe Informationen zu dem Artikel an. Mit einem Klick können Sie sich diese anzeigen lassen und auch wieder ausblenden.

Externe Inhalte

Wenn Sie sich externe Inhalte anzeigen lassen, erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Weitere Hinweise dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.