Notarzt-EinsatzHaller Willem: Bahnstrecke wegen Notarzt-Einsatz stundenlang gesperrt

Auf den Schienen in Richtung Osnabrück stand der Zugverkehr am Montagabend still. Die Bundespolizei war an die Gleise ausgerückt.

Jürgen Mahncke

Die Bundespolizei ist an die Gleise ausgerückt. - © Jens Reichenbach (Archiv/Symbolbild)
Die Bundespolizei ist an die Gleise ausgerückt. © Jens Reichenbach (Archiv/Symbolbild)

Altkreis Halle/Bielefeld/Dissen. Wegen eines Notarzt-Einsatzes am Gleis wurde die Strecke zwischen Bielefeld und Osnabrück am Montagabend, 21. November, für mehrere Stunden gesperrt. Das bestätigte die Bundespolizei auf Anfrage gegenüber nw.de.

Der Einsatz in Höhe der Haltestelle Dissen/Bad Rothenfelde - dort fährt der Haller Willem - lief seit ungefähr 19 Uhr. Am Einsatzort ist die Strecke eingleisig. Das machte eine Komplett-Sperrung für den Schienenverkehr notwendig.

Für viele Bahnfahrgäste bedeutete das Zugausfälle sowie erhebliche Verspätungen. Um kurz vor 21 Uhr wurden die Gleise wieder freigegeben.