Verfahren eingestelltPädagoge belästigt Schülerinnen in Bünde: Mädchen erhalten Schmerzensgeld

Ein Fachlehrer (56) einer Bünder Schule räumt die sexuelle Belästigung von drei Schülerinnen ein. Das Verfahren wird jedoch eingestellt. Die Staatsanwaltschaft und die Bezirksregierung äußern sich zur Sache.

Florian Weyand

In einem Unterrichtsraum in Bünde ist es zur sexuellen Belästigung durch einen Lehrer gekommen. - © picture alliance / Jochen Tack
In einem Unterrichtsraum in Bünde ist es zur sexuellen Belästigung durch einen Lehrer gekommen. © picture alliance / Jochen Tack

Bünde. Die Einstellung eines Verfahrens gegen einen 56 Jahre alten Pädagogen, den die Staatsanwaltschaft Bielefeld wegen sexueller Belästigung angeklagt hatte, wirft Fragen auf. Der Mann hatte am Mittwoch vor dem Bünder Amtsgericht durch seinen Rechtsanwalt eingeräumt, drei Mädchen der Bünder Pestalozzischule mit einem Scherengriff an den Oberschenkel gefasst und sie anschließend in den bekleideten Schambereich gestochen zu haben. Zudem umarmte er eines der Mädchen und flüsterte ihr ins Ohr: „Du bist voll wunderschön“. Gegen eine Geldauflage von 1.000 Euro wurde das Verfahren eingestellt, und der Pädagoge verließ den Gerichtssaal zwar nicht mit einem Freispruch, aber ohne Verurteilung.

Jetzt weiterlesen

Schnupper-Angebot

1 € / Monat

im 1. Monat, danach 9,90 € / Monat

  • Alle Artikel lesen
  • flexibel monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
Unsere Empfehlung

Spar-Aktion

5 € 9,90 € / Monat
  • 12 Monate alle Artikel lesen – rund 50 % Rabatt

Für Zeitungsabonnenten

5,20 € / Monat
  • Alle Artikel lesen
  • flexibel monatlich kündbar
  • inklusive Zugriff auf unser ePaper

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus dem Altkreis Halle für Sie recherchiert. Darüber hinaus informieren wir Sie über das Geschehen aus OWL, Deutschland und der Welt.

Weitere Informationen