Besondere ImmobilieErfolgsmodell Passivhaus: Steinhagener Remise erstrahlt in neuem Glanz

Vor zehn Jahren kauften Christel und Thomas Spooren aus Gütersloh eine Remise auf Jückemöllers Hof in Steinhagen. Wenn es ums Energiesparen geht, haben sie ein Wort mitzureden. Hereinspaziert!

Jeanette Salzmann

Die Lampen mit LED-Technik haben Christel und Thomas Spooren aus Gütersloh selbst entworfen. Seit fast neun Jahren bewohnen sie das Gebäude auf Jückemöllers Hof in Steinhagen. - © Andreas Frücht
Die Lampen mit LED-Technik haben Christel und Thomas Spooren aus Gütersloh selbst entworfen. Seit fast neun Jahren bewohnen sie das Gebäude auf Jückemöllers Hof in Steinhagen. © Andreas Frücht

Kreis Gütersloh. Früher galten sie als Spinner, heute als Vorreiter. Wer in Passivhäuser investiert hat, wurde in der Vergangenheit oft genug belächelt. „Jetzt tritt ein neues Denken ein", sagt Thomas Spooren. In Gedanken fügt er ein „endlich" hinzu. Seit Jahren kämpft der 68-jährige Architekt beruflich, privat und politisch für einen bewussteren Umgang mit Ressourcen. „Es wird selbstverständlicher, in einem solchen Haus zu wohnen, weil Energie so teuer geworden ist." 2.500 Kilowattstunden pro Jahr benötigt sein Haus inklusive Sauna und Werkstattraum. Macht Heizkosten von etwa 70 Euro pro Monat für einen Wohnraum von 160 Quadratmeter.

Jetzt weiterlesen

Schnupper-Angebot

1 € / Monat

im 1. Monat, danach 9,90 € / Monat

  • Alle Artikel lesen
  • flexibel monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
Unsere Empfehlung

Spar-Aktion

5 € 9,90 € / Monat
  • 12 Monate alle Artikel lesen – rund 50 % Rabatt

Für Zeitungsabonnenten

5,20 € / Monat
  • Alle Artikel lesen
  • flexibel monatlich kündbar
  • inklusive Zugriff auf unser ePaper

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus dem Altkreis Halle für Sie recherchiert. Darüber hinaus informieren wir Sie über das Geschehen aus OWL, Deutschland und der Welt.

Weitere Informationen
Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.