Vermisste FrauTraurige Gewissheit: Gesuchte Bielefelder Seniorin tot aufgefunden

Die Bielefelderin war seit dem 11. September als vermisst gemeldet. Nun kam die traurige Nachricht der Polizei.

Alexandra Buck, Jens Reichenbach

Eine vermisste Seniorin aus Bielefeld ist tot aufgefunden worden. - © Symbolfoto
Eine vermisste Seniorin aus Bielefeld ist tot aufgefunden worden. © Symbolfoto

Bielefeld. Die Suche nach der 84-jährigen Bielefelderin, die seit Sonntag, 11. September, vermisst wurde, ist erfolglos zu Ende gegangen. Zuletzt gab es kaum noch Hoffnung, dass die demente Seniorin lebend gefunden wird.

Nun gibt es traurige Gewissheit: Die Frau wurde tot aufgefunden. Das meldet die Bielefelder Polizei am Montagvormittag. Zu lange war die orientierungslose Frau bereits aus der Senioreneinrichtung in Sennestadt verschwunden.

Die Bielefelder Polizei hatte zunächst mit großen Aufwand nach der 84-Jährigen gesucht. Einen Tag darauf veröffentlichte die Polizei auch ein Foto der Vermissten und ging damit an die Öffentlichkeit. Die Ermittler der Kripo baten dabei um die Mithilfe der Bevölkerung, nachdem die Seniorin an diesem Sonntag gegen 17.30 Uhr unbemerkt ihr Heim verlassen hatte und nicht wieder aufgetaucht war. Mit jedem Tag mehr, den die Bielefelderin ohne Hilfe im Stadtgebiet umherirrte, schwand die Wahrscheinlichkeit, dass sie noch lebend gefunden werden könnte.

Schon der zweite Vermisstenfall,
der tödlich endet

Erst im August gab es in Bielefeld eine ähnlich traurige Meldung aus Sennestadt: Seit gut einem Monat hatte die Polizei nach einem 85-jährigen, dementen Bielefelder gesucht. Auch er konnte trotz Öffentlichkeitsfahndung nicht gefunden werden. Am 10. August fanden dann Spaziergänger den Vermissten leblos in einem Waldstück. Er war zuletzt am Montagmorgen, 4. Juli, gesehen worden.