GründungGütersloher will mit Start-Up Immobilienkauf einfacher machen

Johannes Fenner aus Gütersloh kündigt seinen sicheren Job. Mitten in Zeiten steigender Preise und Zinsenwagt er den Schritt in die Immobilien-Branche. Doch er ist sicher: „Meine Idee hilft vielen – gerade jetzt!“

Lena Vanessa Niewald

Der Gütersloher Johannes Fenner (r.) hat das Immobilien-Start-Up „Justhome“ gegründet. Mittlerweile steht hinter ihm ein Team aus 14 Mitarbeitern, darunter auch seine Co-Geschäftsführer Martin Mehlitz (l.) und Marc Rustige (Mitte). - © Just Home
Der Gütersloher Johannes Fenner (r.) hat das Immobilien-Start-Up „Justhome“ gegründet. Mittlerweile steht hinter ihm ein Team aus 14 Mitarbeitern, darunter auch seine Co-Geschäftsführer Martin Mehlitz (l.) und Marc Rustige (Mitte). © Just Home

Gütersloh. Johannes Fenner ist ein Kinderzimmer-Gründer. Das klingt zwar total nach Klischee, stimmt in seinem Fall aber wirklich. Der 34-Jährige hat sein Start-up tatsächlich in seinem Gütersloher Kinderzimmer entwickelt. Während des Corona-Lockdowns ist er mit seiner kleinen Familie angesichts geschlossener Spielplätze und Kitas zurück in die Heimat gezogen. Ganz alleine hat er dort monatelang an seiner Idee getüftelt, Pläne geschmiedet, Kontakte geknüpft. Mittlerweile ist er Chef eines kleinen Unternehmens mit 14 Mitarbeitern, hat ein Büro in Berlin und ist bereit, die Welt zu erobern. Zumindest die Immobilien-Welt.

Jetzt weiterlesen

Schnupper-Angebot

1 € / Monat

im 1. Monat, danach 9,90 € / Monat

  • alle Artikel frei
  • flexibel monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
Unsere Empfehlung

Herbst-Deal

69 € / 1. Jahr
  • Alle Artikel lesen
  • ein ganzes Jahr mit 30 € Sparvorteil

Für Zeitungsabonnenten

5,20 € / Monat
  • alle Artikel frei
  • flexibel monatlich kündbar
  • inklusive Zugriff auf unser ePaper

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus dem Altkreis Halle für Sie recherchiert. Darüber hinaus informieren wir Sie über das Geschehen aus OWL, Deutschland und der Welt.

Weitere Informationen
Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.