ErmittlungenSex-Vorwürfe werden Bielefelder Wachmännern zum Verhängnis

Der Staatsanwalt stellt zwar die Ermittlungen nach einer anonymen Anzeige aus dem Flüchtlingsheim "Oldentruper Hof" ein. Die Folgen sind dennoch weitreichend. Ein Vorwurf in der Jugendherberge bleibt.

Jens Reichenbach

Bielefeld. Ein 54-jähriger Wachmann aus Bielefeld soll eine Kollegin ausgerechnet in der Bielefelder Jugendherberge sexuell belästigt haben. Das geht nach Angaben von Amtsgerichtssprecher Lars Herzog aus einer aktuellen Anklage der Staatsanwaltschaft hervor. Deutlich schwerere Vorwürfe gegen den Sicherheitsmitarbeiter und zwei seiner Kollegen wurden indes von der Anklagebehörde fallengelassen.

Jetzt weiterlesen

Schnupper-Angebot

1 € / Monat

im 1. Monat, danach 9,90 € / Monat

  • alle Artikel frei
  • flexibel monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
Unsere Empfehlung

Herbst-Deal

69 € / 1. Jahr
  • Alle Artikel lesen
  • ein ganzes Jahr mit 30 € Sparvorteil

Für Zeitungsabonnenten

5,20 € / Monat
  • alle Artikel frei
  • flexibel monatlich kündbar
  • inklusive Zugriff auf unser ePaper

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus dem Altkreis Halle für Sie recherchiert. Darüber hinaus informieren wir Sie über das Geschehen aus OWL, Deutschland und der Welt.

Weitere Informationen