RegionGestohlener Hund wohlbehalten zurück - Strafverfahren gegen 33-Jährigen

In der Nacht zu Montag ist der Rüde "Prinz" aus dem Tierheim in Gütersloh verschwunden. Nach einem Hinweis aus der Bevölkerung taucht er wieder auf.

Lena Vanessa Niewald

Der Rüde "Prinz" wurde aus dem Gütersloher Tierheim an der Straße In der Worth gestohlen. Mittlerweile ist er wieder aufgetaucht. - © Tierheim Gütersloh
Der Rüde "Prinz" wurde aus dem Gütersloher Tierheim an der Straße In der Worth gestohlen. Mittlerweile ist er wieder aufgetaucht. © Tierheim Gütersloh

Gütersloh. Der für mehrere Stunden gesuchte Malinois-Mischling, der in der Nacht zuvor aus einem Tierheim gestohlen wurde, konnte aufgefunden und zurückgebracht werden. Nach Zeugenhinweisen konnten Polizeibeamte den Hund am Nachmittag gegen 15 Uhr bei einem 33-jährigen Gütersloher feststellen. 

Der Mann war im Stadtgebiet an der Brockhäger Straße mit dem Malinois-Mischling unterwegs. Nach derzeitigem Ermittlungsstand hatte der 33-Jährige keine Vorbeziehung zu dem Hund. Der Gütersloher muss sich nun in einem Strafverfahren wegen des besonders schweren Falls des Diebstahls verantworten.

 Zuvor hatten wir folgendes berichtet:

Schock für die Mitarbeiter des Gütersloher Tierheims am Montagmorgen: Der Malinois-Mix "Prinz" ist gestohlen worden. Das Tierheim hat die Nachricht bereits am Montagvormittag auf ihren Kanälen in den Sozialen Netzwerken veröffentlicht; die Gütersloher Polizei bestätigt den Vorfall am Montagnachmittag.

Bevölkerung gibt entscheidenden Hinweis

Am späten Abend dann die Entwarnung: Der Rüde konnte nach einem Hinweis aus der Bevölkerung in Gütersloh durch einen Hundeführer der Polizei Gütersloh festgestellt und dem Tierheim zurückgebracht werden.

Der Hund befand sich in seinem Zwinger und wurde zwischen Sonntagabend, 21.30 Uhr, und Montagmorgen, 0.40 Uhr, daraus befreit. An mehreren Stellen seien Bleche der äußeren Verkleidung gelöst worden, so die Polizei. An dem Tierheim sei außerdem in der Nacht ein Damenfahrrad des Herstellers Rixe zurückgelassen worden.

"Der fünfjährige Rüde ist bei Menschen in der Regel sehr freundlich, bei Fremden aber auch etwas misstrauisch", schreibt das Gütersloher Tierheim. Die Polizei warnt aber dennoch, dass Prinz in der Regel bei Spaziergängen einen Maulkorb trägt und "nicht zutraulich ist". Er ist außerdem schmal gebaut und wiegt etwa 40 Kilogramm.

Empfohlener redaktioneller Inhalt


Wir bieten an dieser Stelle weitere externe Informationen zu dem Artikel an. Mit einem Klick können Sie sich diese anzeigen lassen und auch wieder ausblenden.

Externe Inhalte

Wenn Sie sich externe Inhalte anzeigen lassen, erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Weitere Hinweise dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Als Fundtier ins Tierheim gekommen - dann plötzlich eine dubiose eBay-Anzeige

Prinz hat schon in den Vergangenheit viel mitmachen müssen. Der Rüde kam im Alter von zehn Monaten als Fundtier ins Gütersloher Tierheim, von wo ihn sein Besitzer allerdings dann wieder abholte.

Das, was im Anschluss passierte, schockte vor zweieinhalb Jahren schon viele Tierfreunde im Kreis Gütersloh. Ein Mitarbeiter entdeckte Prinz kurz nachdem er abgeholt wurde in in dem Online-Portal eBay-Kleinanzeigen. Dort wurde der Hund angeboten - und weitergegeben. Der Vorgang wiederholte sich sogar mehrfach, bis ein Mitarbeiter eingriff.

Große Hilfsbereitschaft im Kreis Gütersloh

Zwar fand der junge Hund mit Hilfe des Tierheims schon zweimal ein neues Zuhause, verlor die allerdings durch große private Veränderungen seiner Halter doch wieder. Prinz' Schicksal bewegte schon damals mehrere tausend Menschen im gesamten Kreisgebiet. Und auch jetzt ist die Anteilnahme wieder groß. Der Betrag des Gütersloher Tierheims wurde bereits mehr als 1.200 mal bei Facebook geteilt; 41 Nutzer haben ihn kommentiert.

Empfohlener redaktioneller Inhalt


Wir bieten an dieser Stelle weitere externe Informationen zu dem Artikel an. Mit einem Klick können Sie sich diese anzeigen lassen und auch wieder ausblenden.

Externe Inhalte

Wenn Sie sich externe Inhalte anzeigen lassen, erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Weitere Hinweise dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.