GüterslohEs geht um rund 54.000 Euro: Kassierer soll Konto der SPD leergeräumt haben

Den Ortsverein Gütersloh erschüttert ein schwerer Untreuefall, von einem Schaden im fünfstelligen Bereich ist die Rede. Benjamin L. hat die Schuld eingestanden.

Rainer Holzkamp

Dem SPD-Ortsverein Gütersloh fehlen nach dem wiederholten Griff des Kassierers in die Partei-Kasse insgesamt knapp 54.000 Euro. - © Andreas Frücht
Dem SPD-Ortsverein Gütersloh fehlen nach dem wiederholten Griff des Kassierers in die Partei-Kasse insgesamt knapp 54.000 Euro. © Andreas Frücht

Gütersloh. Der SPD-Ortsverein Gütersloh wird von einem schweren Fall von Untreue erschüttert. So soll der neue Kassierer das über Jahrzehnte aufgefüllte Parteikonto nahezu leergeräumt haben. Benjamin L. hat das ihm anvertraute Geld demnach im Zeitraum von Mitte Januar bis Ende Juni dieses Jahres in 35 Tranchen direkt auf seine eigenen Konten überwiesen. Die meisten Transaktionen (33) flossen auf ein Onlinekonto in Litauen. Insgesamt ist dem Ortsverein (OV) nach eigenen Angaben ein Schaden von knapp 54.000 Euro entstanden. Die Polizei ermittelt.

Jetzt weiterlesen

Schnupper-Angebot

1 € / Monat

im 1. Monat, danach 9,90 € / Monat

  • alle Artikel frei
  • flexibel monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten

Jahres-Angebot

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei
  • 1 Jahr unbegrenzt lesen

Für Zeitungsabonnenten

5,20 € / Monat
  • alle Artikel frei
  • flexibel monatlich kündbar
  • inklusive Zugriff auf unser ePaper

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus dem Altkreis Halle für Sie recherchiert. Darüber hinaus informieren wir Sie über das Geschehen aus OWL, Deutschland und der Welt.

Weitere Informationen
Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.