RegionLebensgefährlich verletzt: 30-Jähriger fährt mit Transporter gegen Baum

veröffentlicht

Offenbar mit voller Wucht fuhr der Fahrer gegen den Baum. - © Charlotte Mahncke
Offenbar mit voller Wucht fuhr der Fahrer gegen den Baum. © Charlotte Mahncke

Harsewinkel. Ein 30-jähriger Transporterfahrer aus Harsewinkel wurde bei einem Unfall in Greffen lebensgefährlich verletzt. Nach polizeilichen Erkenntnissen fuhr der Mann am Dienstagnachmittag, 12. Juli, gegen 12.55 Uhr über die Haller Straße in Fahrtrichtung Greffen. Dabei kam der Fahrer aus bislang unbekannten Gründen an einer langgezogenen Linkskurve nach links von der Fahrbahn ab. Er kollidierte dort frontal mit einem Straßenbaum.

Ersthelfer verhindern Brand

Der Fahrer wurde in seinem Daimler Benz-Transporter eingeklemmt und zog sich hierbei lebensgefährliche Verletzungen zu. Durch couragierte Ersthelfer konnte verhindert werden, dass das Fahrzeug in Brand geriet. Die Erstversorgung des Verletzten an der Unfallstelle erfolgte durch Kräfte der Feuerwehr Greffen, durch Rettungskräfte und Notärzte, wobei auch ein Rettungshubschrauber zum Einsatz kam. Anschließend wurde der junge Mann zur weiteren Versorgung in eine Fachklinik geflogen.

Die Unfallaufnahme erfolgte mit Unterstützung der Spezialisten des Unfallaufnahmeteams der Polizei Bielefeld. Die Haller Straße musste für die Dauer der Maßnahmen, im Bereich der Unfallstelle, komplett gesperrt werden. Da aus dem unfallbeteiligten Transporter Betriebsstoffe ausgelaufen waren, wurde durch die Feuerwehr zudem die Untere Wasserbehörde hinzugezogen. Der Transporter wurde durch ein beauftragtes Abschleppunternehmen geborgen.

Der am Fahrzeug und am Straßenbaum entstandene Gesamtsachschaden wird durch die Polizei auf 35.000 EUR geschätzt. Zeugen zum Unfallgeschehen melden sich bitte bei der Polizei Gütersloh unter Tel.-Nr. 05241 869 0.

1 Kommentar

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.