HarsewinkelHotel europaweit bekannt: Stars lieben die Klosterpforte im Kreis Gütersloh

Fußball-Mekka im Kreis Gütersloh: Große Sportklubs und Promis pilgern regelmäßig zum Training ins beschauliche Marienfeld. Mittlerweile ist das Hotel europaweit bekannt. Klicken Sie sich hier durch die Fotostrecke der bekanntesten Gäste.

Wolfgang Wotke

Kaiserslauterns Meistertrainer Otto Rehhagel, der frühere Fußballmanager Volker Graul und Hotelchef Reinhold Frie (von links) stoßen Anfang 2002 auf den Bau der Sportplätze an. - © Wolfgang Wotke
Kaiserslauterns Meistertrainer Otto Rehhagel, der frühere Fußballmanager Volker Graul und Hotelchef Reinhold Frie (von links) stoßen Anfang 2002 auf den Bau der Sportplätze an. © Wolfgang Wotke

Harsewinkel. Schwitzen für eine erfolgreiche Saison. Das will auch der SC Verl. Der Drittligist um Trainer Mitch Kniat reist am Mittwoch für ein fünftägiges Trainingslager in das Sporthotel der Klosterpforte nach Marienfeld. Die Verler machen in diesem Jahr den Anfang. Zahlreiche weitere namhafte Mannschaften stehen bereits Schlange und werden in den kommenden Wochen folgen, um sich im beschaulichen Kreis Gütersloh intensiv auf die neue Spielzeit vorzubereiten.

Jetzt weiterlesen

Schnupper-Angebot

1 € / Monat

im 1. Monat, danach 9,90 € / Monat

  • Alle Artikel lesen
  • flexibel monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
Unsere Empfehlung

Spar-Aktion

5 € 9,90 € / Monat
  • 12 Monate alle Artikel lesen – rund 50 % Rabatt

Für Zeitungsabonnenten

5,20 € / Monat
  • Alle Artikel lesen
  • flexibel monatlich kündbar
  • inklusive Zugriff auf unser ePaper

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus dem Altkreis Halle für Sie recherchiert. Darüber hinaus informieren wir Sie über das Geschehen aus OWL, Deutschland und der Welt.

Weitere Informationen
Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.