RegionBaby-Alarm auf der A33: Polizei hilft den werdenden Eltern unter Zeitdruck

veröffentlicht

- © CC0 Pixabay
© CC0 Pixabay

Bielefeld/Paderborn. Dieser Einsatz war auch für die Bielefelder Autobahnpolizei etwas Besonderes: Gerade rechtzeitig schaffte es ein Pärchen, am Sonntagnachmittag, 19. Juni, noch in eine Paderborner Geburtsklinik - und das wohl nur dank polizeilicher Unterstützung.

Bielefelder Polizisten fuhren auf der A33 in Richtung Brilon, als sie an einer Baustelle von einem Auto mit erhöhter Geschwindigkeit überholt wurden.

Die Beamten setzten sich neben den Wagen und kommunizierten über die Seitenscheiben mit dem Fahrer und seiner Beifahrerin. Schnell wurde ihnen klar, dass die Frau in den Wehen lag und schnellstmöglich in ein Krankehaus musste, beschreibt die Polizei das Ereignis.

Baby kommt im Krankenhaus-Foyer zur Welt

So entschlossen sich die Polizisten dazu, den Pkw zu eskortieren und fuhren voraus. Gemeinsam erreichten sie das Paderborner Krankenhaus - und das gerade rechtzeitig - denn die Hochschwangere brachte das Kind noch im Klinikfoyer zur Welt.

Mutter und Kind sind wohl auf und die Beamten erleichtert über das glückliche Ende eines ungewöhnlichen Einsatzes.

Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.