Kreis GüterslohAnsturm auf Nachhilfeschulen im Kreis Gütersloh - aktuell lange Wartelisten

Nachhilfeschulen im Kreis Gütersloh werden von Bildungsgutscheinen überschwemmt. Während sie für die Schüler eine Chance sind, stellen sie Nachhilfeschulen vor große Herausforderungen. Denn: Nach der Pandemie fehlt das Personal.

Désirée Winter

In den vergangenen zwei Jahren haben sich bei vielen Schülern große schulische Lücken aufgetan. Mit Bildungsgutscheinen soll das aufgefangen werden. - © Symbolbild: Pixabay
In den vergangenen zwei Jahren haben sich bei vielen Schülern große schulische Lücken aufgetan. Mit Bildungsgutscheinen soll das aufgefangen werden. © Symbolbild: Pixabay

Kreis Gütersloh. In den vergangenen zwei Jahren war Schulunterricht im Kreis Gütersloh in weiten Teilen nur sehr eingeschränkt möglich. Der Wechsel vom Distanzunterricht zu Präsenz und wieder zurück war für alle Beteiligten schwierig. Besonders aber für die Kinder und Jugendlichen. Einigen fehlen die Grundlagen, bei anderen haben sich große Lücken aufgetan. Um die Schüler aufzufangen und ihnen die Möglichkeit zu geben, die Lücken zu schließen, wurden durch die Lehrer Bildungsgutscheine verteilt, mit denen die Schüler an zehn Nachhilfestunden in Gruppen teilnehmen können. Für die Nachhilfeinstitute im Kreis Gütersloh keine leichte Aufgabe.

Jetzt weiterlesen

Schnupper-Angebot

1 € / Monat

im 1. Monat, danach 9,90 € / Monat

  • alle Artikel frei
  • flexibel monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten

Jahres-Angebot

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei
  • 1 Jahr unbegrenzt lesen

Für Zeitungsabonnenten

5,20 € / Monat
  • alle Artikel frei
  • flexibel monatlich kündbar
  • inklusive Zugriff auf unser ePaper

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus dem Altkreis Halle für Sie recherchiert. Darüber hinaus informieren wir Sie über das Geschehen aus OWL, Deutschland und der Welt.

Weitere Informationen
Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.