GüterslohFrauen müssen für WC in Gütersloh zahlen – Köln schafft Gebühren ab

Gegen Vandalismus und weil die Reinigung so viel koste, gibt es in Gütersloh für das neue WC am Bahnhof eine Gebühr. Frauen müssen auf jeden Fall zahlen, Männer haben gratis Pissoirs, damit sie nicht wildpinkeln. Das finden viele diskriminierend. In Köln soll sich das jetzt ändern.

Irja Most

50 Cent müssen Nutzerinnen und Nutzer für den Toilettenraum zahlen. Während Männern daneben kostenlos auch Pissoirs zur Verfügung stehen, haben Frauen keine Wahl. - © Andreas Frücht
50 Cent müssen Nutzerinnen und Nutzer für den Toilettenraum zahlen. Während Männern daneben kostenlos auch Pissoirs zur Verfügung stehen, haben Frauen keine Wahl. © Andreas Frücht

Gütersloh. Ist es ungerecht und diskriminierend, dass die neue öffentliche WC-Anlage am Bahnhof in Gütersloh teils umsonst ist für Männer? Der Nutzung des barrierefreien Raums mit Unisex-Toilette und Wickeltisch kostet 50 Cent. Sonst gibt es keinen Einlass. Die Reinigung koste und die Gebühr soll eine Hemmschwelle für Vandalismus und unzweckmäßige Besetzung sein, begründet die Stadt Gütersloh dies. Zwei Pissoirs hingegen für Männer sind gratis. So will die Stadt Gütersloh nach eigenen Angaben Wildpinkelei verhindern. In Gütersloh erheben sich deshalb Stimmen von Frauen, die dies als Benachteiligung empfinden. Denn sie müssen in jedem Fall zahlen und haben keine Wahl - außer woanders hingehen.

Jetzt weiterlesen

Schnupper-Angebot

1 € / Monat

im 1. Monat, danach 9,90 € / Monat

  • alle Artikel frei
  • flexibel monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
Unsere Empfehlung

Herbst-Deal

69 € / 1. Jahr
  • Alle Artikel lesen
  • ein ganzes Jahr mit 30 € Sparvorteil

Für Zeitungsabonnenten

5,20 € / Monat
  • alle Artikel frei
  • flexibel monatlich kündbar
  • inklusive Zugriff auf unser ePaper

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus dem Altkreis Halle für Sie recherchiert. Darüber hinaus informieren wir Sie über das Geschehen aus OWL, Deutschland und der Welt.

Weitere Informationen
Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.